Hessische Meisterschaften in Kalbach

RASENKRAFTSPORT KSV Fürth räumt fünf Mannschaftsmeisterschaften ab

 

Bei der hessischen Meisterschaft im Hallen-Steinstoßen in Frankfurt-Kalbach traten zehn Athleten des KSV Fürth an. Sie holten dabei fünf Mannschaftsmeisterschaften, fünf Einzeltitel, drei zweite sowie zwei dritte Plätze.

Im Seniorenbereich M 30 dominierte der KSV Fürth die hessische Meisterschaft im Steinstoßen. Florian Hübner (Mittelgewicht) und die M 30-Mannschaft (Hübner/Radtke) holten den Titel. Jürgen Radtke, eigentlich in der M 50 zu Hause, half aus, bewältigte den Wettkampf mit dem 12,5-Kilo-Stein mit Bravour.

Bei den Senioren M 40 bestätigte Jan Tegtmeyer seine Favoritenstellung, siegte mit starken 9,66 Metern souverän. Karsten Keller belegte Rang zwei. Er war zuvor insgesamt 14 Monate verletzt und feierte ein gelungenes Comeback. Uwe Hurych (M 50) komplettierte aushilfsweise die M 40-Mannschaft seiner Bobfahrerkollegen. Sie fuhren hier den zweiten Fürther Mannschaftstitel ein.

Abgerundet wurde das Fürther Ergebnis durch Rang drei für Jürgen Radtke in der Mittelgewichtsklasse M 50. Er zeigte sich technisch stark verbessert und verfehlte den zweiten Platz nur um Zentimeter. Schwergewichtler Uwe Hurych wurde mit soliden 8,51 Metern Vizemeister.

Die A-Schüler siegten derweil ungefährdet in der Schwergewichtsklasse und wurden Mannschaftsmeister (8,29). Jonas Wolk und Kai Hurych halfen in der Mannschaft aus und kamen mit dem ungewohnten Fünf-Kilo-Stein prima zurecht. Mit seinen 9,25 Metern erzielte Hurych in der A-Schüler-Leichtgewichtsklasse deutsche Jahresbestleistung.

Hurych dominierte zudem die Mittelgewichtsklasse der Schüler B. Die Serie von Zwölf-Meter-Stößen wurde vom besten Versuch mit 13,05 Metern gekrönt – hessischer Rekord und deutsche Jahresbestleistung. Jonas Wolk hielt in einem tollen Wettkampf seine Konkurrenten auf Abstand. Sein Bruder Simon komplettierte die B-Schüler-Mannschaft. „Er ist viel zu jung für die B-Schüler, aber so engagiert im Training, dass wir ihn hier starten lassen konnten“, sagte Trainer Florian Hübner. Der Lohn war die Mannschaftsmeisterschaft.

Die C-Schüler-Mannschaft mit Colin Hübner und Simon Wolk nahm den hessischen Titel souverän mit nach Fürth. Im Einzelwettbewerb wurde Hübner Dritter, Wolk mit starken 5,12 Metern Meister.

Für Jan Tegtmeyer, Lasse Gundlach und Kai Hurych waren diese Titelkämpfe zugleich die Generalprobe für die deutschen Meisterschaften im Hallen-Steinstoßen am 19. März in Erfurt.

(Quelle Echo Online)